Wie die Polizei am vergangenen Mittwoch (17.08.) mitteilte, wurden am Dienstag Abend (16.08.) im Potsdamer Ortsteil Fahrland sowie in Waldstadt mehrere Nazi-Schmierereien festgestellt. Dabei handelt es sich um Propagandaaktionen Potsdamer Neonazis bezüglich des Todestag des Naziverbrechers Rudolf Heß, wie sie auch schon in den vergangenen Jahren auszumachen waren (Vgl. siehe unten). Auch dieses Jahr nutzen die Neonazis wieder das gleiche Sprühschablonenmotiv für ihre Aktionen. Dieses tauchte sowohl in Waldstadt als auch in Fahrland auf.

Für die Sprühereien in Fahrland sind sehr wahrscheinlich wieder die Neonazis der «Alternative Jugend Potsdam» (AJP) verantwortlich. Auch wenn diese in den vergangenen Monaten eher zurückhaltend agierten und ihre Internepräsenz vernachlässigten, scheinen sie immer noch vor Ort und auch aktiv zu sein. Wie es mit ihnen weitergeht, ist gerade nicht zu sagen und wird sich mit der Zeit zeigen.

Die Sprühereien und Kreideschriftzüge in Waldstadt können den «Freie Kräfte Potsdam» (FKP) zugerechnet werden.

Sowohl in Fahrland als auch in Waldstadt waren am gestrigen Abend (21.08.) die Sprühereien und Kreidemalereien noch zu finden (siehe Fotos). Das Ordnungsamt, welches bereits am vergangenen Mittwoch Morgen (17.08.) von der Polizei informiert wurde, konnte am heutigen Tag keine Auskunft über die Entfernung bzw. Duldung der Nazipropaganda im Stadtbild geben. Laut Presse vom 16.08. wurde jedoch die von den Neonazis zuvor in «Rudolf-Hess-Straße» umbenannte Brandenburger Straße bereits von den entsprechenden Aufklebern zeitnah gesäubert. Dies wäre auch für die anderen Propagandaaktionen wünschenswert, unabhängig davon ob die jeweilige Nazipropaganda strafbaren Inhalt transportiert oder nicht. Denn darum geht es im Kampf gegen Neonazis und der Ablehnung ihrer menschenfeindlichen Ideologie nicht.




 
 
 
 
Vgl. 2005: http://www.pnn.de/potsdam/82865/
Vgl. 2006: http://ak.antifa.cc/index.php?site=archiv&mode=single&id=88
Vgl. 2007: http://www.pnn.de/potsdam/33511/
Vgl. 2009: http://www.inforiot.de/artikel/leidige-thema-neonazis-potsdam
Vgl. 2011: http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10717892