op_logoDer Verein Opferperspektive hat in mühevoller Arbeit eine Chronik rechter Aktivitäten im Land Brandenburg für das Jahr 2013 erstellt.

Chronik rechter Aktivitäten im Land Brandenburg 2013 hier einsehen

Dabei wurden bewusst alle rechten Aktivitäten aufgenommen, die bekannt geworden sind. Angefangen vom in den Schnee getretenen Hakenkreuz über Aufkleberaktionen, Nazikundgebungen bis hin zu rassistischen Pöbeleien und körperlichen Angriffen. Das Fazit der Opferperpektive: Rechte Umtriebe sind in Brandenburg nach wie vor tagtägliche Realität.

Neben lokalen Medien bezieht die Chronik Rechercheergebnisse unabhängiger lokaler Antifa- und Dokumentationsgruppen ein. Ebenfalls eingeflossen sind Polizeimeldungen und, sofern keine andere Quelle vorhanden ist, Veröffentlichungen des Verfassungsschutzes und Berichte auf Neonaziseiten.

Auch wenn eine solche Chronologie niemals vollständig sein wird, bildet sie doch die ganze Bandbreite rechter Aktivitäten in vielen Regionen des Landes Brandenburg ab. Die Hoffnung der Opferperspektive ist, dass die Chronik lokalen Bündnissen und Einzelaktivist_innen Anregung für konkrete regionale Analysen und vor allem auch Aktionen vor Ort sein wird.
Die Opferperspektive freut sich ganz besonders, wenn weitere Initiativen zur Dokumentation rechter Ereignisse entstehen! Ergänzungen, Hinweise und Anregungen nehmen die Opferperspektive und wir gerne entgegen.

Für Nachfragen stehen Katrin Meinke und Anne Brügmann vom Team der Opferperspektive zur Verfügung.